Der rechte Extremismus tanzte!

Landeshauptmann Pühringer und Rektor der Uni Linz, Meinhard Lukas, verharmlosen allein durch ihre Anwesenheit am Burschenbundball 2016, den vorherrschenden Neonazismus und Rechtsextremismus!
.

Noch nie in der oberösterreichischen Ballgeschichte war das „who is who“ des österreichischen Rechtsextremismus und Neonazismus derart konzentriert auf dem Burschenbundball in Linz vertreten wie heuer, vor allem hofiert von der FPÖ-OÖ unter Manfred Haimbuchner . Einer der Ballbesucher, von dem wir heute berichten, war Stefan Magnet, ehemals führender Funktionär des „Bund freier Jugend“ und nunmehr enger freier Mitarbeiter des stellvertretenden Landeshauptmanns der FPÖ-OÖ Manfred Haimbuchner.
.

Ein Gastbeitrag von Pulmac Thurhan.
.

Im Jahr 2007 wurde der „Bund freier Jugend“, eine neonazistische Jugendgruppierung, polizeilich zerschlagen. In den Jahren zuvor hatten mehrere hochrangige Funktionäre des Ring freiheitlicher Jugend (FPÖ) zugleich eine Funktion beim BFJ. Mehrere Führungskader des BFJ kamen in Untersuchungshaft, wurden aber in der Folge nach einem Geschworenen-Prozess freigesprochen. In dem Prozess, bei dem ein Freispruch aufgrund der hohen Mindeststrafe des Paragraphen, nachdem angeklagt worden war, wahrscheinlich war, waren Geschworene eingeschüchtert und Zeugen während Verhandlungen beschimpft worden. Einer der Angeklagten, ein ehemaliger Führungskader des BfJ, war Stefan Magnet. Nach der Gerichtsverhandlung wurde es ruhig um ihn.

Im Jahr 2010 wurde Magnet bei einem Treffen der neonazistischen AFP, der Mutterpartei des BFJ, in Offenhausen gesichtet. 2013 sorgte er mit dem Werbeslogan “Räder müssen rollen. Und wer stehen bleibt, bleibt eben stehen“, der auf der Homepage seiner Filmproduktionsfirma und Werbeagentur „MS Medien Logistik e.U.“ aus St. Agatha (Oberösterreich) nachzulesen war, für Aufsehen. Ein Werbevideo von „Medien Logistik“ wurde für das Gasthaus Roitmeier in Marchtrenk produziert, hier hielt der BFJ zahlreiche Vortragsveranstaltungen ab. Ein weiteres Video wurde für das „Fest der Natur“ in Linz 2012 gedreht – im Auftrag von „Natur im Land Oberösterreich“, einer Organisation, die direkt dem damaligen Landesrat und nunmehrigen stellvertretenden Landeshauptmann Manfred Haimbuchner unterstand. In dem Werbevideo für die Freiheitlichen in Öberösterreich kommt mehrmals der Linzer FPÖ-Sicherheitsstadtrat Detlef Wimmer samt Familie ins Bild. Der BfJ wurde von Detlef Wimmer, der bis 2009 Landesobmann des „Ring freiheitlicher Jugend“ war, in der Vergangenheit als „erlaubte Jugendorganisation“ bezeichnet. Einer seiner Stellvertreter war eine Zeit lang Stefan H., der wie Magnet als Kader des BfJ agierte. Auch Andreas R., der Haider beim RFJ Linz vertrat, und andere Funktionäre des RFJ in Oberösterreich waren zeitgleich Mitglied des BfJ.

Vier von fünf Videos, die auf der „Natur im Land“-Homepage anzusehen sind, wurden von „Medien Logistik“ produziert. „Natur im Land Oberösterreich“ ist offenbar der OÖ Akademie für Natur und Umwelt beim Amt der Oö. Landesregierung, Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft unterstellt. Ab dem Frühjahr 2010 verwendete „Natur im Land“ unter dem im Herbst 2009 zum Naturschutz-Landesrat ernannten Haimbuchner ein neues Logo. Dieses ähnelt stilistisch stark jenem des BfJ. Die blaue Kornblume steht im Mittelpunkt.

Ende August 2015 hielt die FPÖ Oberösterreich ihren Wahlkampfauftakt in Wels ab. Stefan Magnet war hierbei – offenbar in seiner Funktion als Medientechniker, aktiv, er bediente einen Laptop. Wenige Tage später  veröffentlichte die FPÖ ein Werbevideo mit Szenen aus Wels.

Im Oktober 2015 wurde bei einer „Soiree“ im Vorfeld „Russischen Balls in der Wiener Hofburg“ die fünfte Ausgabe der in Linz herausgegebenen Zeitschrift „Info-Direkt“ präsentiert. Die Zeitschrift pflegt enge Kontakte zu russischen Medien und will „einen wie Putin“. Als Mastermind von Info-Direkt trat bei der Soiree im Oktober Stefan Magnet auf: Der 31-jährige Werbeunternehmer präsentierte damals die neue Ausgabe, schon im BfJ-nahen Jugend-Echo, einer 2007 eingestellten „Kampfschrift der nationalen Jugend in Österreich“, hatte er Erfahrungen gesammelt.

Magnet bestreitet trotz seines von der ZEIT dokumentierten Auftritts jegliche Funktion bei Info-Direkt. Wer hinter Info-Direkt steckt, wird weniger offen kommuniziert. Im Jänner 2015 wurde der „Verein für Meinungsfreiheit und unabhängige Publizistik“ gegründet, der das Blatt herausgibt. Angeführt wird der Verein vom Oberösterreich-Landesobmann der als rechtsextrem geltenden Österreichischen Landsmannschaft. Im Impressum scheint die Firmenadresse des Linzer FPÖ-Gemeinderates Wolfgang Grabmayr auf, Namen von Redaktionsmitgliedern oder eine Telefonnummer fehlen. Auch über die Höhe der Auflage werden keine Angaben gemacht.

Im Februar 2016 nahm Magnet mit seiner Ehefrau beim Linzer Burschenbundball teil. In der Zeitschrift „Unser Oberösterreich“ (Ausgabe 1/2016), das vom Land Oberösterreich herausgegeben wird, posiert er gemeinsam mit seiner Familie und Manfred Haimbuchner auf einem Foto, das einen Artikel zum Thema Kindergeld illustriert.
.

Links die online abrufbar sind:
.
Bund freier Jugend

http://www.linztermine.at/linztermine/servlet/modern.eventdetails.state?id=349773&at.onlinegroup.core.windowId=dcvgzgnrsok&c=2&language=de

http://kurier.at/chronik/wien/wien-nazi-gab-kindern-nachhilfe/39.125.872

https://de.wikipedia.org/wiki/Bund_freier_Jugend

http://de.metapedia.org/wiki/Bund_freier_Jugend

https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXII/AB/AB_04312/index.shtml

http://ooev1.orf.at/stories/108495

http://www.doew.at/erkennen/rechtsextremismus/rechtsextreme-organisationen/arbeitsgemeinschaft-fuer-demokratische-politik-afp

http://www.stopptdierechten.at/wp-content/uploads/bfj_dossier_oellinger.pdf

http://www.infoladen-wels.at/print/archiv/mehr.php?no=9

http://www.erinnern.at/bundeslaender/oberoesterreich/termine/von-der-entnazifizierung-bis-zum-bund-freier-jugend

http://derstandard.at/2758465/RFJ-Wimmer-will-nichts-mit-Bund-freier-Jugend-zu-tun-haben

http://www.thomasrammerstorfer.at/vortragsangebote/#.VrkUWBjhA-U

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20070205_OTS0092/sj-deckt-auf-rfj-funktionaer-bei-rechtsextremem-bund-freier-jugend

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/oberoesterreich/Bund-Freier-Jugend-Neonazis-Wiederbetaetigung/221695

http://ooe.kpoe.at/article.php/20070813160533887

https://kvinfoladenwels.wordpress.com/tag/bund-freier-jugend

http://derstandard.at/1225359128248/Widerbetaetigungsprozess-gegen-BfJ-Freisprueche-fuer-alle-Angeklagten

http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/archiv/84581_Hitler-Jugend-in-Wels.html

http://www.bnr.de/category/stichworte/bund-freier-jugend

http://gegenrechts.at/?p=1463

http://www.gedenkdienst.at/index.php?id=526

https://www.antifainfoblatt.de/tags/bund-freier-jugend

http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/3807086/Die-alte-NaziAchse-neu-belebt

http://www.zeit.de/2016/03/info-direkt-magazin-russland

https://rfjwatch.wordpress.com/2013/05/27/ehemaliger-neonazi-kader-als-werbefachmann-haimbuchners

http://linkswende.org/haimbuchner-und-der-nazi-kader

http://www.stopptdierechten.at/2010/11/18/die-afp-jugend

https://www.facebook.com/fpoe.raus/posts/181054535387848

http://www.firmenabc.at/ms-medienlogistik-e-u_HQWv

http://ooe.kpoe.at/article.php/20071213103046997

https://raw.at/texte/2006/alte-nazis-jammerbarden-nachwuchsschulung

https://www.stormfront.org/forum/t388479

http://www.zanger-bewegt.at/uploads/media/Sachverhaltsdarstellung.pdf

 

Stefan Magnet

http://www.cityfoto.at/galerie/11786/32/96/#img3108262

Add a Comment