Wider den Gehorsam


Die FPÖ ist ein Sammelbecken von schwer Erziehungsgeschädigten. Autoritär erzogen Kinder werden stark in ihrem eigenen Handeln und Denken eingeschränkt. Schließlich müssen sie immer die Befehle der Eltern ausführen. Platz für Kreativität oder eigene Erfahrung bleibt da nicht. Die Folge: ein sehr geringes Selbstwertgefühl, ein egozentrisches und häufig auch ein aggressives Verhalten vor allem Schwächeren gegenüber.

Elemente des Rechtsextremismus
Elemente des Rechtsextremismus

.

Neben Arno Gruen, der sich mit Hass und Rechtsextremismus beschäftigt (Wider den Gehorsam), schlägt die Salzburger Erziehungswissenschaftlerin an der Uni Salzburg, Christine Schmid in die selbe Kerbe.

In Familien, die den autoritären Erziehungsstil praktizieren gibt es eine klare Hierarchie. Die Eltern schaffen an, der Nachwuchs muss gehorchen, sonst droht eine Strafe. Strenge, wenig emotionale Unterstützung und kaum körperliche Zuneigung, wie Umarmungen, sind die Hauptmerkmale autoritärer Erziehung.

Zusätzlich werden oft viel zu hohe Ansprüche an die Kinder gestellt. Sehr zu deren Schaden, wie Christine Schmid, Erziehungswissenschaftlerin an der Universität Salzburg, sagt. Autoritär erzogen Kinder werden stark in ihrem eigenen Handeln und Denken eingeschränkt. Schließlich müssen sie immer die Befehle der Eltern ausführen. Platz für Kreativität oder eigene Erfahrung bleibt da nicht. Die Folge: ein sehr geringes Selbstwertgefühl, ein egozentrisches und häufig auch ein aggressives Verhalten vor allem Schwächeren gegenüber.

„Studien haben gezeigt, dass Kinder und Jugendliche, die sich extrem politischen Gruppierungen (z.B. Rechtsextremismus) zuwenden, ein sehr schlechtes Vertrauensverhältnis zu ihren Eltern haben“, sagt Erziehungswissenschaftlerin Schmid. Und dieser Mangel an Vertrauen sei oft eine Folge eines autoritären Elternhauses.

Wer kennt sie nicht die Mandatare der FPÖ, die Bundesrat- Nationalrats, Landtagsabgeordnete und Gemeinderäte, die diese Symptome aufweisen. Wie viele von denen hatten da wirklich eine glückliche Kindheit? Und wie viele von denen verkleiden sich und schlagen als Burschenschafter wild um sich, und können dennoch nicht kultiviert mit Messer und Gabel essen, geschweige denn eine Frittatensuppe ordentlich löffeln?

Und wie viele von denen praktizieren denselben Erziehungsstil an ihren eigenen Kindern, den sie selber genossen hatten und sind glücklich, dass der Sohn dem Vater nachgerät. Und sie alle fühlen sich nur in einer Gruppe wohl mit Führer, Befehl und Hierarchie, anderes haben sie nie gelernt. Eine traurige Truppe, wie wir sie kennen, die dann gemeinsam auf Bettler, Asylwerber und Ausländer hinhaut.


Sie erreichen uns auch unter http://www.heimatohnehass.at

#Arno Gruen #Erziehungsstil #FPÖ #Burschenschaften #Christine Schmid #Dieter

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.