„Info-Direkt“-die kleine Schwester von „Wochenblick“


Liegen bei „Info-Direkt“ die Nerven blank?

.

info-direkt1030_640

.

Der recht extreme Geschäftsführer der recht extremen Monatszeitschrift „Info-Direkt“ geht gegen Prozessbeobachter tätlich vor und will diesem den Fotoapparat aus der Hand reißen. Rechtsanwalt Dr. Gerald Zauner – rechtsfreundlicher Vertreter (z-m.at) des Geschäftsführers von „Info-Direkt“ wirkt aktiv unterstützend mit und geht auf Tuchfühlung zum Prozessbeobachter.  Der Fotoapparat geht zu Bruch.

Gegen den Rechtsanwalt Dr. Gerald Zauner wurde eine Sachverhaltsdarstellung bei der Rechtsanwaltskammer OÖ eingebracht 1.
.

Kann Info-Direkt nicht zahlen?

„Info-Direkt“ verpflichtete sich in einem gerichtlichen Vergleich zur Zahlung, ersucht aber gleichzeitig um Ratenzahlung und das über Monate hinweg.
.

Wird Info-Direkt mit Steuergeldern gesponsert

Auffällig ist die Sympathie der Abteilung „Sicherheit Landesregierung Oberösterreich“ erreichbar unter http://www.sicherheitslandesrat.at, „Eine Initiative ihres Sicherheitslandesrats“ für die recht extreme Monatszeitschrift „Info-Direkt„.

.

info-direkt-inserat

.

Es stellt sich allerdings die Frage: Wird „Info-Direkt“ auch mit Steuergeldern finanziert?  Eine parlamentarische Anfrage könnte Klarheit bringen.

*

1 Nachtrag vom 23. Jän. 2018: Die Rechtsanwaltskammer OÖ bestätigt den Eingang der Sachverhaltsdarstellung und hat diese zur Bearbeitung an das zuständige Gremium weitergeleitet.


Sie erreichen uns auch unter http://www.heimatohnehass.at

#info-direkt # Dr. Gerald Zauner  #Gerald Zauner #Zauner #Michael Scharfmüller  #Elmar Podgorschek #Podgorschek #Sicherheitslandesrat

Add a Comment